Willkommen beim Tierschutz Willich

18.01.2017 14:09:00

Dauerpflegling Oskar

Im letzten Jahr haben wir Euch ja von der aufwändigen Ohren-OP unseres Dauerpfleglings Oskar berichtet.  

Hier nun mal der Endbericht.

 Am 7.11.2016 fand die lang erwartete Operation statt. Es wurde eine beidseitige Resektion der Gehörgänge statt. Die Operation war schwierig und hat drei Stunden gedauert, aber Oskar hat sie ganz gut überstanden. Man muss bedenken, dass Oskar schon über 15 Jahre alt ist und das eine Ohr ja verkrüppelt ist.  

 

Weiterlesen …

30.12.2016 13:36:00

Flora in Schiefbahn vermisst

Katze "FLORA" in Schiefbahn (Ecke Bruchstraße) seit dem 27.12.2016 vermisst.

Unsere Katze Flora ist im neuen Zuhause leider zu früh aus der Haustüre entwischt. Flora ist geübte Freigängerin, war aber die letzten Monate nur Wohnungshaltung gewöhnt.

Sie ist ca. 5 Jahre alt, Graugetigert mit weißen Abzeichen, kastriert, gechipt und registriert.

Flora ist leider sehr scheu, sie wird aber die menschliche Nähe suchen.

Wenn jemand Flora gesehen hat, bitte kurze Info an uns. Vielen Dank.

Weiterlesen …

19.12.2016 13:13:00

Danke!

Liebe Tierfreunde, liebe Mitglieder und liebe Unterstützer,

auch wir möchten die Gelegenheit nutzen, auf das Jahr zurück zuschauen, und uns für Eure Unterstützung zu bedanken.

2016 war ein turbulentes Jahr, mit vielen tollen, aber auch vielen traurigen Momenten. Zu viele Tiere mussten wir gehen lassen, da wir zu spät informiert wurden, weil Menschen gleichgültig waren, oder ihr Tier einfach entsorgt haben. Viele konnten wir retten, haben sie kastriert, aufgepäppelt, und viele Vermittlungen gemacht.

 

Weiterlesen …

29.11.2016 14:54:00

Sox während der ersten Behandlung

Fundkater - Schiefbahn

Es nimmt leider kein Ende.

Irgendwie habe ich mittlerweile das Gefühl, es wird meine wöchentliche Freitagsaufgabe der Tierarztpraxis Kolberg das Wochenende mit Notfällen zu versauen.

Heute Mittag wurde ich informiert, dass in Schiefbahn, Linsellesstraße, ein Streuner rum läuft, der in keinem guten Zustand ist. Er wurde dann gefangen und von mir zum Tierarzt gebracht.

Schlechter Zustand ist gar kein Ausdruck! Verrotzt, verfloht, Milben, kahle Stellen und verfilztes Fell. Runtergehungert auf 2,6 kg. Natürlich nicht gekennzeichnet und das Beste, auch nicht kastriert. Er hat auch kaum noch Zähne im Mund und stinkt fürchterlich.

Von Nachbarn habe ich erfahren, dass er schon seit sieben Jahren! dort rum streunt und gelegentlich gefüttert wird.

Jetzt ist er erstmal tiermedizinisch betreut, wird gepäppelt und wenn es sein Zustand erlaubt, natürlich kastriert uns gechipt.

Wir haben ihm den Namen "Sox" gegeben.

Mein Dank geht an Christian Kolberg, Nicola Pirron, Sandra Busch und Pia Klönter. Jetzt wünsche ich Euch ein schönes Wochenende

Sox ist ein kleiner Kämpfer, er ist total zutraulich und verschmust. Mich ärgert es maßlos, dass man diesem netten Katerchen über Jahre hinweg einen warmen Platz auf der Couch verwehrt hat. Er liebt es, auf dem Arm herumgetragen zu werden. Sox frisst fleißig, benutzt super das Katzenklo und hat auch schon das erste Bad über sich ergehen lassen.

 

Weiterlesen …

10.11.2016 14:23:00

Es ist geschafft!

Liebe Tierfreunde, liebe Unterstützer,


gestern war ein toller Tag für uns, und vor allem, für die Katzen. Der Stadtrat hat mit großer Mehrheit der Kastrationspflicht in Willich zugestimmt. Wir sind wirklich sehr glücklich, dass es (endlich) dazu gekommen ist. Manchmal lohnt es sich wirklich, auch dicke Bretter zu bohren. Unser ganz besonderer Dank geht an die FDP-Fraktion (besonders Stefanie und Klaus Vogt, sowie Hans-Joachim Donath) und die SPD-Fraktion (besonders Stefanie Gather und Hendrik Pempelfort). Die Fraktion der Grünen hat den Antrag ebenfalls komplett unterstützt, und selbst aus den Reihen der CDU haben viele Ratsmitglieder zugestimmt. Leider hat der Herr Bürgermeister bis zuletzt versucht, den Erfolg zu verhindern, und auch die Verwaltung war, mit teilweise haarsträubenden Argumenten, dagegen (vor allem, hat uns von Seiten der Verwaltung keiner im Vorfeld kontaktiert, um sich wirklich fundiert über die Problematik zu informieren). Sei's drum, wir können uns freuen, dass wir in Zukunft das Leid der Katzen vielleicht ein wenig mindern können.

Für 2017 haben wir uns das Ziel gesetzt, ein eigenes Tierheim in Willich zu erreichen. Hierzu werden aber auch noch viele Gespräche zu führen sein, und viele Widerstände müssen überwunden werden. Wir halten euch auf dem Laufenden. Sollte es jetzt schon jemanden geben, der eine große Halle, ein großes Haus, oder ein Grundstück kennt, das für diese Zwecke geeignet scheint, würden wir uns über Hinweise freuen.

Weiterlesen …

Der Verein

Der Tierschutz für Willich e. V. besteht seit 1999. Als eingetragener und gemeinnützig anerkannter Tierschutzverein setzen wir uns schwerpunktmäßig für Not leidende Tiere vor Ort ein, d. h. in Willich und Umgebung. Alle unsere Mitglieder, die aktiv im Bereich des Tierschutzes arbeiten, sind ehrenamtlich tätig.

  • Wir organisieren beispielsweise die allgemeine Tierrettung aus Notsituationen.
  • Wir kümmern uns auch um die Vermittlung von Fund- und Abgabetieren, damit diese möglichst rasch ein schönes neues Zuhause finden.
  • Zudem gehört die Organisation von Pflegestellen für kranke und verletzte Tiere zu unseren Aufgaben.
  • Auch die Kastration und Fütterung der zahlreichen wild lebenden Katzen im Willicher Stadtgebiet liegt uns am Herzen. Diese werden von uns eingefangen und zu einem Tierarzt gebracht, wo sie untersucht, kastriert und gekennzeichnet werden. Danach kommen Sie an ihre Futterstelle zurück.

Ein wesentlicher Punkt ist neben der Tierschutzarbeit vor Ort auch die Öffentlichkeitsarbeit, denn nur durch die gezielte Ansprache von Missständen besteht die Möglichkeit etwas zu ändern. Denn nicht artgerechte Haltungen, verwilderte oder ausgesetzte Tiere sowie Verstöße gegen das Tierschutzgesetz sind leider immer noch Alltag. Durch unsere Aufklärungsarbeit versuchen wir Tierquälerei zu verhindern und informieren künftige und bestehende Tierbesitzer über artgerechte Haltung.

Für all diese Aufgaben sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen! Immer braucht es privates Engagement, private Opfer, Spenden, und vor allem eine ganze Portion Durchsetzungsvermögen, um im Sinne der Tiere etwas zu bewegen.

Da wir wie jeder andere Verein von der Zahl unserer Mitglieder abhängig sind, freuen wir uns natürlich jederzeit über interessierte neue Mitglieder.

Sie sind tierlieb? Haben aber keine Zeit, sich wirklich artgerecht um ein Haustier zu kümmern? Wir haben die individuelle Lösung, werden Sie Tierpate.

Warum gibt es Tierpatenschaften?

Jeder Tierschutzverein oder auch jedes Tierheim hat in seinem Tierbestand mehrere Tiere, die aufgrund einer Vorerkrankung, einer Behinderung oder einer chronischen Krankheit sehr schwer, nahezu fast unmöglich, in ein neues liebesvolles Zuhause zu vermitteln. 

Lesen Sie weiter Wer möchte eine Tierpatenschaft übernehmen?